++ Arthur C. Pierce ++

Science-Fiction-Filme mit einem Drehbuch von und/oder der Regie von Arthur C. Pierce:

++ ++
Women of the Prehistoric Planet

Welt des Frauenplaneten, Die

USA, 1966

"Women of the Prehistoric Planet" (dt. "Die Welt des Frauenplaneten" bzw. "Das Steinzeit-Syndrom" bzw. "Das Steinzeitsyndrom") hat wie - zugegebermaßen - viele der Filme auf diesen Seiten eine ausgesprochen miserable imdb-Wertung. Ganz unverständlich ist dies nicht. Aber so schlecht, wie die 2 von 10 Punkten dort suggerieren, ist dieser Film aus der Feder und unter der Regie von Arthur C. Pierce nicht.

++ ++
The Cosmic Man DVD

Cosmic Man, The

USA, 1959

Ein mächtiger Außerirdischer, der einer Rasse angehört, die Planeten und Zivilisationen beobachtet, kommt auf die Erde, um die Menschen darauf hinzuweisen, dass sie mit ihrer angewachsenen Macht vorsichtig umgehen müssen: "The Cosmic Man" ist fast eine Kopie des Klassikers "Der Tag, an dem die Erde stillstand" - nur deutlich schlechter.

++ ++
Terror in the Midnight Sun / Invasion of the Animal People DVD

Terror in the Midnight Sun

Schweden, USA, 1959

Wie im Fall von "Journey to the Seventh Planet" oder des unvergesslichen "Reptilicus" handelt es sich bei "Terror in the Midnight Sun" um eine amerikanisch-skandinavische Co-Produktion, wobei hier in Schweden statt in Dänemark gedreht wurde. Und wie die genannten Filme wurde auch "Rymdinvasion i Lappland" (der schwedische Titel: "Rauminvasion in Lappland") in der ursprünglichen Fassung nie in den USA gezeigt. Aus gutem Grund.

++ ++
Invasion of the Animal People DVD

Invasion of the Animal People

Schweden, USA, 1962

"Invasion of the Animal People" ist das, was Produzent Jerry Warren ("The Incredible Petrified World", "The Wild World of Batwoman") aus der schwedisch-amerikanischen Co-Produktion Terror in the Midnight Sun gemacht hat: Ähnlich wie "They Saved Hitler's Brain" vs. "The Madmen of Mandoras" wurde hier das Material der Vorlage umgeschnitten und mit später gedrehtem Material kombiniert.

++ ++
Cyborg 2087

Cyborg 2087

USA, 1966

Ein Maschinenmensch wird von einer Rebellengruppe aus der Zukunft in die Gegenwart zurück geschickt, um eine technische Entwicklung zu verhindern, die die Versklavung der Menschheit zur Folge haben wird. Ihm werden deshalb von den Zukunftsherrschern weitere Maschinenwesen nachgeschickt, die ihrerseits dies verhindern sollen. Nein, es geht nicht um "Terminator 2"; es geht um "Cyborg 2087", einen wenig bekannten Science-Fiction-Film aus dem Jahr 1966 (die Hauptrolle spielt übrigens Michael "Klaatu" Rennie).

++ ++
The Human Duplicators

FBI jagt Phantom

Italien, USA, 1965

In "FBI jagt Phantom" (englisch "The Human Duplicators") von Regisseur Hugo Grimaldi (siehe auch "The Phantom Planet") spielt George "Jerry Cotton" Nader den Agenten Glenn Martin, der es mit einer außerirdischen Macht zu tun bekommt. Diese ersetzt führende menschliche Wissenschaftler durch Androiden-Doppelgänger, um schrittweise die Erde zu übernehmen. Federführender Handlanger der aggressiven nicht-irdischen Über-Intelligentia ist der passend benamste "Dr. Kolos", gespielt vom Prä-"Beißer" Richard Kiel.

++ ++
SS-X-7 - Panik im All DVD

SS-X-7 - Panik im All

USA, 1965

Warum es ausgerechnet von dem eher obskuren 60er-Jahre-SciFi-Film "SS-X-7 - Panik im All" (1965, engl. "Mutiny in Outer Space") eine deutsche DVD gibt, ist mir ein Rätsel. Aber fein, auch wenn der DVD leider eine englische Tonspur fehlt. Das macht die Synchronisation auch nicht damit wett, dass sie den Charakteren immer wieder etwa das englische Wort "alright" in den Mund legt. Aber alright, als ob es darauf ankäme, wenn mehr als hölzerne und apathische Schauspieler in einer langatmigen schwarzweißen SciFi-Gurke mit wenig origineller Geschichte und Trickaufnahmen auf Fernsehniveau agieren.

++ ++
Beyond the Time Barrier

Beyond the Time Barrier

USA, 1960

Ein Zwerg, der auf der Schulter eines Riesens steht, mag weiter sehen können als jener. Aber genauso ein Riese auf den Schultern eines Zwerges. Es ist nicht immer reine Originalität, die ein künstlerisches Werk zu etwas besonderem oden einem Meilenstein macht. Oft genug gibt es Vorläufer, die ähnliches Themen oder Techniken verwendeten, denen aber dennoch etwa fehlt, um sie in den Rang des Meisterwerks zu heben. So war es mit "It!" und "Planet der Vampire" vs. "Alien", so ähnlich ist es mit "Beyond the Time Barrier" vs. "Planet der Affen".

Inhalt abgleichen